HENZI TEXTIL
Hungerbergstrasse 45 · 5000 Aarau · Tel: +41 62 824 84 22 · Fax: +41 62 824 84 23 · info@henzitextil.ch

  • head-mask-left head-mask-right

Webarten beeinflussen die Eigenschaften eines Textils

Die Art und Weise, wie sich die Kett- und die Schussfäden im Webprozess miteinander kreuzen, wird als Bindung bezeichnet. Durch die Bindung werden das Aussehen des Gewebes, die Struktur und die textilphysikalischen Eigenschaften wie Festigkeit, Dehnung, Scheuerverhalten, Waschverhalten, Knitterschutz, Kälte- und Wärmeverhalten usw. bestimmt. Das sind Eigenschaften, die letztendlich die Qualität des Gewebes bestimmen.

Die Leinwandbindung ist die einfachste aller Grundbindungen.  Leinwand
Eigenschaften der Leinwandbindung: Sie ist durch eine körnige, stumpfe, gleichförmige Oberfläche und einen festen Griff gekennzeichnet. Sie ist sehr haltbar, weil Kett- und Schussfäden im Wechsel binden und wird daher für strapazierfähige Textilien eingesetzt.
Gewebe in Leinwandbindung können aber bei geringerer Gewebedichte auch luftdurchlässig sein und sind dann für sommerliche Textilien geeignet.

 

Die Köperbindung (auch kurz Köper oder Twill) ist eine der Grundbindungsarten. Köperbindungen sind am schräg verlaufenden Grat zu erkennen.Köper
Eigenschaften der Köpergrundbindungen: Gewebe in Köperbindungen sind bei Verwendung gleicher Garne und Gewebeeinstellungen im Vergleich zu leinwandbindigen Geweben weicher, glatter, glänzender und schmiegsamer. Sie sind genauso strapazierfähig wie Gewebe aus Leinwandbindung. Ein häufiges Einsatzgebiet für Gewebe mit Köperbindung findet man im Bereich der Arbeitsbekleidung.
Mit der Köperbindung können Gewebe mit grösseren Flächenmassen hergestellt werden. Die Gewebe können glatt, dicht und strapazierfähig, aber auch weich und locker hergestellt werden.

Hinterlasse einen Kommentar